Day Trading Definition – kurzfristiger Handel mit Wertpapieren

Day Trading Definition

Day Trading bedeutet, das Positionen innerhalb eines Tages geöffnet und wieder geschlossen werden. Ein Trader geht dabei eine Positionierung im Markt über wenige Sekunden bis hin zu mehreren Stunden ein. Day Trader vermeiden es, Positionen über Nacht zu halten. Eher werden die Positionen abends geschlossen und am nächsten Tag erneut geöffnet. Day Trader profitieren von der täglichen Volatilität der Märkte und nicht von längerfristigen Marktbewegungen. Day Trading ist somit die „schnellste“ Art des Tradings.
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen eine Day Trading Definition bieten.

Trading steht dabei für den kurzfristigen “Handel” zwischen Marktteilnehmern. In diesem Zusammenhang wird häufig von der Börse als öffentlichem Handelsplatz gesprochen, an der bestimmte Vermögenswerte ge- und verkauft werden. Für einen Trading Einsteiger geht es dabei vor allem um das Kennenlernen der Märkte und Instrumente als auch um das Abwägen der Vor- und Nachteile. Wir vom TradersClub24,  dem größten Tradingclub Deutschlands, erläutern Ihnen ausführlich alle Facetten des Day Tradings.

Day Trading Definiton - die wichtigsten Grundbegriffe

1. Trader
2. Tradingplattform
3. Broker
4. Handelsinstrument
5. Positionierung
6. Risiko und Profit

1. Trader

Ein Trader (oder zu Deutsch ein Händler) ist eine Person, die Handelsentscheidungen trifft und an den Börsen umsetzt. Seine Order für den Broker oder die Bank wird online über eine Tradingplattform übermittelt.

2. Tradingplattform

Die Tradingsoftware verbindet den Trader mit dem Broker, der Kurse stellt und die Order für Handelspositionen entgegennimmt. Neben der Ordereingabe stellen moderne Handelsumgebungen Charts mit Börsenkursen übersichtlich dar. Sie stellen zudem technische Hilfsmittel für den Handel, wie Indikatoren und Visualisierungen von Handelssignalen, zur Verfügung.

3. Broker

Der Broker übermittelt die Order an die Börse, zu einer Bank oder in den Liquiditätspool. Wird die Order angenommen und damit ausgeführt, ist der Trader entsprechend Long oder Short positioniert. Je nach Handelsinstrument kann man also sowohl auf steigende (Long) als auch auf fallende Kurse (Short) setzen.

4. Handelsinstrument

Das Handelsinstrument kann dabei zum Beispiel ein Index wie der DAX, ein Rohstoff wir Gold oder eine Währungspaarung wie der Euro zum US-Dollar sein.

5. Positionierung

Der Wert der eigenen Positionierung im Markt steigt und fällt dann entsprechend mit dem Handelsinstrument. Dabei werden im Day Trading oft gehebelte Handelsinstrumente verwendet, die sich überproportional stark im Wert entwickeln, wenn sich der Basiswert verändert. So kann ein Trader im Day Trading auch von kleinen Veränderungen im Markt profitieren.

6. Risiko und Profit

Dabei ist es umso wichtiger das Risiko im Blick zu behalten. Day Trading basiert auf klaren Regeln zum Schutz des eigenen Kapitals. Dabei werden klare Verlustgrenzen definiert und Positionen geschlossen, sobald diese Grenze erreicht ist.
Der Profit einer Position oder des Tradings an sich wird durch die Fähigkeit des Traders bestimmt, Marktbewegungen vorauszusagen. Dabei geht es nicht darum, jede Bewegung korrekt zu analysieren und zu handeln, sondern in der Summe die richtigen Handelsentscheidungen zu treffen. Positionen werden dabei nicht einfach aus dem Bauch heraus gestartet, sondern folgen immer einer Strategie.

day trading definition

Day Trading Definition - Strategien

1. Ausbruchstrading (Breakouttrading)
2. Trendfolgendes Trading
3. Mechanisches Trading
4. Volatilitätstrading
5. Scalping

Day Trading gelingt nur mit dem Verständnis dieser fünf Trading Strategien. Mit Hilfe unserer exklusiven TradersClub24 Day Trading Tools nutzen Sie anerkannte Trading Strategien optimal.

Schauen Sie uns börsentäglich kostenlos und unverbindlich 30 Tage über die digitale Schulter und überzeugen Sie sich von unserer Professionalität. Nutzen Sie dafür unseren Gastzugang»

Day Trading Definition - ist Day Trader eine Berufbezeichnung?

Anders als bei einer herkömmlichen Ausbildung oder einem Studium kann man sich nicht als Trader zertifizierten lassen. Für Day Trader gibt es keine genormte Zertifizierung, die bei mehreren Institutionen gleichermaßen Anerkennung findet. Zwar gibt es Berufsbilder, wie den Wertpapierhändler (Broker) an einer Börse oder den Vermögensverwalter mit Lizenzierung, diese sind jedoch nicht spezifisch auf das Day Trading ausgerichtet.

Day Trading Definition

Day Trading Definition - Day Trading lernen

Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Day Trading zu erlernen. Wir stellen Ihnen eine Auswahl mit einer ausführlichen Definition vor:

  1. Day Trading Fachbücher
  2. Day Trading Podcasts
  3. Trading Video-Tutorials
  4. Trading Webinare
  5. Coaching
  6. Finanzmessen und Seminare
  7. Mit CFDs traden lernen
  8. CFD und Hebelwirkung
  9. Trading Handelsplattform MetaTrader

1. Day Trading Fachbücher

Hier kommen diverse Trader mit eigenen Erfahrungen zu Wort und es stehen dabei oft wissenschaftliche Erkenntnisse im Fokus. Technische Schilderungen von Trading-Instrumenten und -Strategien runden die große Menge an Fachliteratur zum Thema Day Trading ab. Zu vielen Büchern existieren bereits ab Erscheinungsdatum die dazugehörigen Hörbücher.

2. Day Trading Podcasts

Ähnlich verhält es sich bei einem Podcast. Hier geben Autoren, Referenten oder Trader eigene Erfahrungen auf der Tonspur weiter, die Sie dann jederzeit und überall via Internet und bei diversen Anbietern (Spotify, Apple Music, Deezer) abrufen können.

3. Trading Video-Tutorials

Möchten Sie das Day Trading über aktuelle, kommentierte Trades lernen? Dafür eignen sich Video-Tutorials z. Bsp. auf YouTube. Sehen Sie sich dazu die täglichen, frei verfügbaren DAX-Eröffnungstrades des TradersClub24 an. Profitieren Sie von unseren erfolgreichen Trades und den informativen Trading Insights mit Carlos Martins.

4. Trading Webinare

Über ein Webinar haben Sie die Möglichkeit, das Day Trading direkt von einem Referenten zu erlernen und mit diesem über eine Feedback-Funktion zu kommunizieren.

Diese Trading-Online-Schulungen haben sich in der Finanzszene durchgesetzt, da man ortsunabhängig mit jedem internetfähigen Gerät teilnehmen kann. Von thematischen Webinaren, über wiederkehrende Marktbesprechungen bis hin zum Live-Trading ist das Spektrum sehr umfangreich. Der TradersClub24 beispielsweise bietet entsprechende kostenlose Day Trading Webinare an und erweitert diese Möglichkeit sogar um einem Live-Tradingraum. Hier können Sie als Mitglied börsentäglich die Kursentwicklung mitverfolgen und erhalten moderierte Ideen, wie man an den Märkten agiert – einfacher ist Trading lernen kaum möglich.

5. Coaching

Die individuellere und langfristig erfolgreichere Variante ist ein persönliches und professionelles Coaching durch Experten. Ziehen Sie so etwas in Betracht, erwartet Sie im TradersClub24 ein persönlicher Austausch mit Trading Experten, die auf Ihre Bedürfnisse und Fragen eingehen. Einsteiger und Fortgeschrittene profitieren dabei von individuellen Ausbildungskonzepten. Ein persönliches Coaching kann selbstverständlich auch online stattfinden. Der große Vorteil eines Coachings ist der intensive Austausch, verbunden mit sofortiger Umsetzung. Direkter und vor allem schneller kann Wissen nicht vermittelt werden. So lernen Sie die Day Trading Definition praxisnah und schnell.

6. Finanzmessen und Seminare

Um einen ersten Eindruck von der Finanzwelt, den Anbietern und vor allem den Möglichkeiten des Tradings zu erhalten, eignen sich Finanzmessen sehr gut. Der Vorteil neben einem schnellen Überblick und der Möglichkeit, direkt mit Anbietern in einen ersten persönlichen Kontakt zu treten, ist der Netzwerkcharakter. Hier empfiehlt sich z.B. der Finanzkongress oder die jährliche World of Trading. TradersClub24 war Hauptsponsor der World of Trading 2020. Die diesjährige online Messe hatte unzählige interessierte Besucher. Schauen Sie sich doch einfach mal die Aufzeichnungen der WoT 2020 an.

7. CFDs als bestes Instrument, um Traden zu lernen

CFDs „Contract for Difference“ ermöglicht Ihnen den außerbörslichen Handel über einen CFD-Broker. Dieser sichert sich entsprechend zur Börsenöffnungszeit am jeweiligen Referenzmarkt ab und ist Ihr Ansprechpartner und die Gegenpartei jedes Trades. Ist der Referenzmarkt geschlossen, wie beispielsweise der DAX nach 17.35 Uhr, dann werden Indikationen auf der Basis artverwandter Märkte, wie dem Dow Jones erstellt. Somit müssen Sie als Trader nur bedingt auf Börsenöffnungszeiten und Marktbesonderheiten achten. Der CFD-Handel kann theoretisch für alle Märkte (Devisen, Rohstoffe Aktien, Indizes) abgebildet werden. Da der Handel nicht direkt am Markt stattfindet, sind bereits kleinste Einheiten möglich. Eine ideale Ausgangslage für den Einstieg ins Trading!

8. CFD und Hebelwirkung

Neben dem schnellen Start mit CFDs ist die Hebelwirkung ein weiteres Argument, sich beim Day Trading lernen dieses Instrumentes zu bedienen. Bereits kleinste Veränderungen des Basiswertes können mit einem CFD lohnend sein. Sie haben dabei die Möglichkeit, auf steigende und fallende Kurse zu spekulieren. So haben Sie in jeder Marktsituation eine Chance auf Gewinn. Ideale Voraussetzungen also, um eine erfolgreiche Entscheidung zu treffen.

Vorrangig werden hier die Charttechnik und entsprechende Trading Tools zur Entscheidungsfindung herangezogen. Diese Methoden sind gut erlernbar und legen Muster aus der Vergangenheit zugrunde, die eine hohe Wahrscheinlichkeit auf eine Bewegung in der Zukunft implizieren.
Gerne unterstützen wir Sie dabei, entsprechende Techniken zu erlernen und stellen Ihnen einen profitablen Trading-Plan vor.

9. Trading Handelsplattform MetaTrader

Die Plattform MetaTrader ist für Einsteiger und Profis empfehlenswert, da sie ein breites Spektrum an Unterstützungsmöglichkeiten für den erfolgreichen Handel bietet.

Der simple Aufbau des MetaTraders ist gleichzeitig seine große Stärke. Bis zur Umsetzung der ersten Order vergehen wenige Minuten. Die Gestaltung der Arbeitsoberfläche ist beliebig erweiterbar. Ob Sie mehrere Märkte beobachten wollen, eine Vielzahl an Indikatoren implementieren oder Zeichenwerkzeuge nutzen wollen – mit dem Metatrader können Sie dies umsetzen und unter verschiedenen Profilen für sich ablegen. Dabei leidet weder die Schnelligkeit der Orderabwicklung, noch die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Einrichtung des MetaTraders und der optimalen Nutzung für Ihr Trading. Nutzen Sie für den Einstieg unverbindlich unseren 30 Tage gratis Gastzugang.

Wichtige Eigenschaften eines professionellen Traders

Trader benötigen eine Reihe von persönlichen Eigenschaften, um erfolgreich am Markt zu agieren. Die wichtigsten sind Mut, Flexibilität, Selbstvertrauen, Intuition, Geduld, Demut und Wissbegierde. Day Trader müssen schnell und differenziert denken – immer fokussierend auf Kursbewegungen und aktuelle Börseninformationen. Sie müssen mit absoluter Disziplin geldwerte Entscheidungen treffen.

Trading als Beruf

Eine Renditeerwartung von 10% bis 20% im Jahr ist realistisch, vor allem, wenn der Erfolg über Jahre hinweg nachhaltig sein soll. Neben der Erwartungshaltung der Trades spielt Disziplin eine bedeutende Rolle. Ähnlich wie ein Pilot, muss ein Trader in einer unvorhergesehenen Situation genau die vorher erarbeiteten Regeln einhalten und entsprechend handeln. Im Day Trading ist ein strukturiertes Vorgehen notwendig. Bevor eine Position im Markt platziert wird, muss jederzeit klar sein, wann und unter welchen Umständen eine Tradingidee verworfen wird, oder wann das Ziel erreicht ist. Mit steigender Erfahrung eines Traders werden die Regeln dann immer komplexer.

Day Trading Definition
Day Trading Definition

Day Tradings Definition - Vorteile des Day Tradings

Ausgangsbasis für einen Start in das Day Trading ist die Möglichkeit, am Kapitalmarkt durch gezielte Transaktionen Geld verdienen zu können. Theoretisch sind unbegrenzt hohe Gewinne möglich, die noch dazu von jedem Ort der Welt aus generiert werden können.
Ein weiterer Vorteil ist die freie Zeiteinteilung. Im Falle des Handels von Währungsprodukten ist die Bandbreite nicht einmal von einer Handelspause unterbrochen. Zudem kann bereits mit geringem Zeiteinsatz und bei richtiger Einschätzung des Marktes in kürzester Zeit Gewinn erzielt werden. Man geht davon aus, dass ein Trader eine bessere Performance erzielt, als eine passive Investition am Markt im Durchschnitt einbringt. Hierbei sind 10 bis 20 Prozent Jahresgewinn auf das Gesamtkapital bei minimalem Risiko ein solides Ziel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2lsbGtvbW1lbiBpbSBMaXZlLVRyYWRpbmdyYXVtIiB3aWR0aD0iMTYwMCIgaGVpZ2h0PSI5MDAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvV3BEeHUwb2xMZXM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Day Trading Definition im TradersClub24 Live-Tradingraum

Damit Sie von Anfang an sicher und erfolgreich Traden können, haben wir den Live-Tradingraum gegründet. Hier haben alle Clubmitglieder und Gäste täglich von 8:25 – 17:00 Uhr die Möglichkeit, zusammen mit unseren Experten LIVE zu traden. Profitieren Sie vom umfangreichen Börsenwissen unserer TC24-Profis.

Stellen Sie Fragen und schauen Sie sich gern unsere erfolgreichen Tricks ab. Testen Sie uns jetzt unverbindlich 30 Tage lang gratis.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen